Indikationen

Indikationsbeispiele

  • Angst- und Panikstörungen
  • Atemwegserkrankungen
  • Augenerkrankungen (z.B. Kurz- und Weitsichtigkeit, Maculadegeneration, trockene Augen)
  • Begleitung beim Abnehmen
  • Burnout/Erschöpfung/Streß
  • Bewegungsapparat:
    • Arthrosen
    • Entzündliche Gelenkserkrankungen
    • Rückenbeschwerden
    • Rheumatoide Erkrankungen
    • Beckenschiefstand
  • Eßstörungen (Adipositas, Anorexie, Bulämie)
  • Gynäkologische Störungen ( Menstruationsstörungen, PMS, Sexual- und Fruchtbarkeitsstörungen)
  • Hauterkrankungen (z.B. Schuppenflechte, Neurodermitis)
  • Herz- Kreislauferkrankungen
  • Kopfschmerzen (z.B. Migräne, Trigeminusneuralgie, Spannungskopfschmerz)
  • Krebserkrankungen, mit fachübergreifender Begleitung
  • Leistungsabfall und chronische Müdigkeit
  • Magen-Darmerkrankungen und Verdauungsprobleme
  • Palliative Begleitung
  • Probleme und Konflikte, sich wiederholende
  • Psychische Erkrankungen
  • Schlafstörungen
  • Schlaganfall -Anschlußbehandlungen
  • Schmerzen
  • Spirituelle Fragen
  • Stagnation, Gefühl von
  • Stoffwechselerkrankungen (z.B. Fettstoffwechselstörungen, Gicht/Hyperurikämie, Diabetes mellitus Typ 2)
  • Tinnitus
  • Traumafolgen (physisch und psychisch)
  • Urologische Erkrankungen (z.B. chronische Blasenentzündungen)
  • Verlust an Lebensfreude
  • Verlust und Trauer
  • Wechseljahrsbeschwerden bei Frau und Mann

 

Die Behandlungen werden grundsätzlich mit den jeweiligen Fachärzten in Kooperation durchgeführt.